Rufen Sie uns noch heute an: 0209 – 977 600 69

IBT Team NRW
Referenzobjekt Mülheim-Ruhr

Referenzobjekt Mülheim-Ruhr Mehrfamilienhaus

Die  Frontseite wurde in 2015 mit apollo A100 beschichtet. Unser Produkt hat die Erwartungen der Hausbesitzerin erfüllt, deshalb wurde in 2018 auch die Rückseite des Mehrfamilienhauses mit apollo A100 beschichtet. Der Giebelseite ist mit einer "normalen" Fassadenfarbe auf Dämmung zuvor gestrichen worden. Vergleichen Sie selbst.

Maier Group

Liebes IBT-Team

durch einen Freund habe ich von dieser außergewöhnlichen Beschichtung erfahren. Ich konnte mich bei Gebäuden, die bereits vor einigen Jahren gestrichen wurden davon überzeugen, dass apollo A100 extremsten Bedingungen standhält. Sofort war für mich klar, dass ich genau das für unser repräsentatives Bürogebäude brauche.

Das Objekt muss extremsten Bedingungen an einer stark befahrenen Durchgangsstraße standhalten. Dies kann nur eine High-Performance Beschichtung wie apollo A100 dauerhaft erfüllen. Auch der Sanierputz hält was er verspricht. Im Sockelbereich haben wir keinerlei Probleme mehr. Schließlich möchte man nicht alle paar Jahre das Gebäude neu streichen oder sanieren lassen.

Rolf Maier, Geschäftsführung Maiergroup
www.maiergroup.com

Orca-Group, Schwenningen

"Wir wollten an unserem Vertriebsgebäude keine Dämmung oder ähnliches anbringen. Deshalb haben wir uns für die IBT-Beschichtung apollo A100 entschieden. Um es kurz zu machen: das war eine rundum gute Entscheidung!

Das Gebäude sieht nach nun 5 Jahren immer noch wie frisch gestrichen aus. Auch die energetischen Eigenschaften sind fabelhaft, die Heizkosten haben sich reduziert, was auf eine trockenere Außenwand schließen lässt. Für uns waren die ökologischen Vorteile ausschlaggebend und die Kosten dafür vergleichsweise gering. Jederzeit gerne wieder."

Bernd Schaible, Geschäftsführung Orca-Group

Komplette Beschichtung von einem Einfamilienhaus innen
Wenn man an der Fassade nichts machen kann - die Lösung Vitral V50

Wir sind mit Ihrem Produkt sehr zufrieden. 

Renate Bartmann

Hagen - Innenraum - vitral V50

2017 wurden zwei Kinderzimmer mit einer Außenwand renoviert, auch wegen einem leichten Schimmelbefall. Dieser wurde mit Sanosil bearbeitet. Nach der Aufbringung konnten die Kinder direkt in dem Raum schlafen, da keine störende Geruchsbildung vorlag. Festzustellen ist, dass beide Räume nun eine gleichmäßige Raumtemperatur aufweisen. Der vorher muffige Geruch ist weiterhin verschwunden.

Abschließen kann ich sagen, die Produktaussagen des Herstellers treffen zu 100 % zu. Ich kann die Produkte wirklich empfehlen.

Dipl. Ing. Giutzel Ali Oglu

ESP Holding Germany

Erfahrungsbericht zu Ihrem Produkt Vitral 50 (weiß/farbig)
Sehr geehrte Damen und Herren,
es folgt ein Erfahrungsbericht zu Ihrem Produkt Vitral 50 IBT in weiß und eingefärbt.
Aufbringungsort: Ein Treppenaufgang über 2 Etagen aus dem Wellnessbereich mit Schwimmbad.
Temperatur Schwimmbad 26 Grad dann Übergang zum Aufgang in die nächsten Etagen. Keller-und Außenwände massiv und verklinkert. Belüftung durch zwei Fenster möglich. In der Vergangenheit Kondensbildung an den Wänden mit Schimmelbefall. Die Wände und Decken wurden zuerst neu grundiert, anschließend wurde Gewebe eingebracht und Silikat haltig überputzt. Zum Schluss wurde nun die Beschichtung Vitral 50 IBT aufgebracht. Diese ließ sich mit herkömmlichen Malerwerkzeug problemlos und schnell aufbringen. Das Ergebnis ist sehr gut geworden wir denken das sich ein angenehmes Raumklima ergeben hat, und die feuchte Diffusion zur Zufriedenheit erreicht wurde. Natürlich lässt sich dies erst nach einem längeren Zeitraum auf Schimmelvermeidung belastbar bewerten.

Ich hoffe ich konnte Ihnen mit diesem kurzen Feedback zu Ihrem Produkt dienlich sein.
Mit freundlichen Grüßen,

CEO ESP Holding Germany Frank-Peter Sander       

Erfahrungen Sybille Hellier
Versuche und Ergebnisse

Sybille Hellier (Geschäftsführung)

Meine ersten Erfahrungen habe ich mit der Farb-Membranbeschichtung im Badezimmer gesammelt.  Durch ständiges duschen von meiner Familie hat sich an der Fensterecke ein großer schwarzer Schimmelfleck auf einer Kiefernholzdecke gebildet. Problem: Was tun? Schimmelentfernung mit Chemie?  Decke neu? Lüften alleine reicht nicht. Lösung: Die Naturholzdecke wurde mit der Farb-Membranbeschichtung beschichtet. Seitdem keine Schimmelbildung mehr.  Das Duschverhalten und auch  Lüftung wurde nicht wesentlich geändert. 

Als nächster Raum wurde das Gäste-WC das fensterlose beschichtet. Dieser Raum besitzt keine Heizung, Sommer wie Winter der kälteste und „ungemütlichste“ Raum der Wohnung. Nach Grundierung und Beschichtung direkt auf Putz  und Holzdecke hat sich das Raumklima (Temperatur und Luftfeuchtigkeit) deutlich verbessert.

Eine weitere positive Erfahrung sammelten wir in den Jugendzimmern. Beide Räume liegen parallel nebeneinander und sind durch einen Durchbruch verbunden. Um diesen nicht gleich zumauern zu müssen wurden zwei einfache Sperrholzplatten von beiden Seiten jeweils farbig beschichtet. Diese Platten verschlossen nunmehr den Durchbruch. Obwohl die Platten sehr dünn sind, so sind Geräusche aus dem Nebenraum relativ gering. Weiterhin wurde von uns eine Wand auf einer Rauhfasertapete beschichtet und eine Tür. (Dafür ist die Membranbeschichtung NICHT gedacht, aber die Tür war durch Spuren von Dart-Pfeilen nicht mehr vorzeigbar und diente mir deshalb zu Versuchszwecken). Insgesamt wurde eine Wandfläche von ca. 20 qm beschichtet. Ergebnis: Dadurch, dass der PC meines Sohnes ständig an ist, verzichtet er an kalten Tagen fast gänzlich auf seine Heizung. Der vergleichbare Raum (auch mit PC) ohne Beschichtung muss mehr geheizt werden. 

Das nächste Projekt war der Balkon. Neben Rissen im Mauerwerk durch Bergbau waren auch Mikrorisse in der alten Fassadenfarbe vorhanden, welche dafür sorgten, dass die vorhandene Farbe teilweise abblätterte. Nachdem die Wände gereinigt und die Risse verfüllt, wurde die Grundierung und zweimal apollo A100 aufgetragen. Obwohl der Balkon nachmittags der direkten Sonne ausgesetzt ist, sind auch nach drei Jahren keine Mikrorisse erkennbar. Im Sommer fühlt sich die beschichtete Wand trotz direkten Sonnenbestrahlung wesentlich kühler an, als die Backsteinwand der Fassade, im Winter ist die beschichtete Wand wärmer. Als die Wände verdreckt waren haben wir einen Hochdruckreiniger eingesetzt, der Balkon sieht aus wie neu. (Hinweis: die Membranbeschichtungen sind nicht für den Boden geeignet, dieser Versuch ist gescheidert)

 „Großprojekt Schlafzimmer“

Dieser Raum war von jeher ein Problemraum durch zwei Außenwände. Im Winter zu kalt, im Sommer zu warm. Eine Klimaanlage mit Heizfunktion war eine Lösung. Das Raumklima durch die Klimaanlage verschaffte uns aber auch eine höhere Anfälligkeit in Bezug auf Erkältungen. Aufgrund einer Renovierung stellten wir in einer Außenecke hinter einem Schrank ein Feuchtigkeitsproblem mit Schimmelbefall fest. Der Schrank stand ca. 30 cm von den Außenwänden. Dennoch bildete sich das Problem  als Resultat einer vor Jahren defekten Dachrinne/Fallrohres. Nachdem die Tapetenreste entfernt wurden, wurde die Wand großflächig mit Sanosil eingesprüht., Die Wände wurden mit Gips ausgebessert, Primolux P20 bestrichen und zweifach mit Vitral V50 beschichtet. Seitdem hat sich das Raumklima merklich verbessert, im Winter wie Sommer gefühlte 5-7 C°.  Die Ecke wird nun regelmäßig kontrolliert, vom Schimmel ist nichts mehr zu bemerken.

Noch ein kleiner Hinweis: An den Fensterzargen habe ich einen kleinen Trick angewendet und diese mit einem ca. 3 cm breiten weißen Streifen mit apollo A100  versehen, da apollo A100 ja wie bekannt 147 % rissüberbrückend ist. Es haben sich keine Risse gebildet.

Geschäftliche Räume:  IBT Team NRW UG - Harthorststr. 7, 45899 Gelsenkirchen

Besuchen Sie uns in unseren Räumlichkeiten und bemerken Sie den Unterschied. Fühlen Sie mit ihren eigenen Händen, wie sich eine „normale“ Wand mit einer „Baumarktfarbe“ anfühlt im Vergleich zu einer Farb-Membranbeschichtung. (Vitral V50). 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch

Sybille Hellier

(Geschäftsführerin) Copyright by IBT Team NRW UG